Ihr Businessplan-Experte

Kurfürstenstr. 4 58091 Hagen

Ihr Gründungszuschuss

 
Gründungszuschuss - Eckdaten Vermittlungsvorrang

Voraussetzungen:
1. Mindestens 1 Tag arbeitslos mit Anspruch auf Bezug
2. Restanspruch auf 150 Tage ALGI
3. Erfüllen der Tatbestandsvoraussetzungen
u.a. Businessplan mit Rentabilitäts- und Liquiditätsvorschau, ggf. Teilnahme an einem Gründerseminar, positive Stellungnahme einer fachkundigen Stelle zur Tragfähigkeit etc. 
4. Bewlligung der Arbeitsagentur (Ermessensentscheidung)

  

Sie gründen aus der Arbeitslosigkeit? Oder Sie wollen die Firma Ihres Chefs übernehmen?

Dann können Sie in manchen Fällen eine Förderung der Agentur für Arbeit für Gründer aus der Arbeitslosigkeit (ALG I) also einen "Gründungszuschuss" beantragen.

Höhe/Monat:
1. Grundförderung: Hohe ALGI + Pauschale 300 € während der ersten 6 Monate
2. Aufbauförderung: auf Antrag (vor Ende der Grundförderung) 300 € für die folgenden 9 Monate

Steuern: der Gründungszuschuss ist steuerfrei, kein Progressionsvorbehalt

 

Die Entscheidung über den Gründungszuschuss liegt im Ermessen der Arbeitsagentur. Die Mitarbeiter der Agentur müssen dabei der Vermittlung zur Integration in den Arbeitsmarkt den Vorrang geben.

Bitte klären Sie mit Ihrer Agentur, ob Sie ggf. einen Zuschuss erhalten können. 

www.arbeitsagentur.de

Zusätzlicher Zuschuss  Tipps

Sie können (nur noch bis Ende 2015) ein Gründercoaching Deutschland der KfW mit einer Förderung von 50% der Beratungskosten (innerhalb bestimmter Grenzen) in Anspruch nehmen. Der Berater hilft Ihnen bei der Bewältigung der zahlreichen Aufgaben, die Sie als Selbstständiger erwarten.

 

  

Kostenlose Stellungnahmen zur Tragfähigkeit der Gründung erhalten Sie in der Regel von den STARTERCENTER NRW, insbes. Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern.

Hierfür müssen Ihre Unterlagen jedoch entsprechend aufbereitet sein. Gern helfe wir Ihnen bei der Vorbereitung!